„TERRA ALTA“ 

Ähnlich wie in anderen EU-Ländern kennt das spanische Weingesetz speziell ausgewiesene Weinbaugebiete, deren geografische Lage genau festgelegt und in deren Gebiet nur bestimmte Rebsorten kultiviert und zu Wein ausgebaut werden dürfen. Diese Weinbaugebiete sind in Spanien die „Denominaciónes de Origen“ (D.O.Gebiete). Sie sind vergleichbar mit dem „Q.b.A  - Qualitätswein bestimmter Anbaugebieten“ in Deutschland, den „Appellations Controleés“ in Frankreich oder der „Denominazioni d´Origine“ in Italien.

Das TERRA ALTA ist eines dieser ausgewiesenen Weinbaugebiete. Es ist das südlichste Weinbaugebiet Kataloniens, noch südlicher als das Priorat und grenzt bereits an Aragon.

Wie schon der Name „TERRA ALTA (hohes Land)“ sagt, liegt die Rebfläche in einem Hochland. Die Gegend ist allgemein sehr bergig, ähnlich wie das Priorat, und war deshalb früher sehr unzugänglich – kein Wunder, dass man kaum etwas von diesen herrlichen Weinen außerhalb der Grenzen ihrer Heimat gehört hat.

Zum Mittelmeer hin wird dieses Hochland von dem unwegsamen Gebirge „El Port“ getrennt mit Bergen bis 1.400 m (El Caro). Hier finden sich traumhaft schöne, einsame  Bergregionen in denen der iberische Steinbock und zahllose Gänsegeier und Adler ihre Heimat haben. Obwohl fast menschenleer, führen bekannte Fernwanderwege wie der GR 8 durch diese Region.

Die Weingärten der „DO Terra Alta“ liegen auf etwa 350 – 500 m. ü. M. und umfassen ein Gebiet von ca. 740 qkm mit einer Rebfläche von etwa 9.100 ha. Das Gebiet wird beeinflusst von mediterranen und kontinentalen Klimaeinflüssen. Die Temperaturen erreichen im Sommer bis +38 Grad C. Im Winter dagegen wird es relativ kalt bei ungefähr -3 Grad C.

Bemerkenswert sind die ständigen Winde dieser Region, sowohl vom Land zum Meer, als auch in der Gegenrichtung.

Das TERRA ALTA hat ausgezeichnete Böden für den Weinbau. Auf gut durchlüftetem und entwässertem Kalk- und Lehmgrund liegt ein profunder Oberboden. Die Reben wachsen auf natürlichen Terrassen und bringen einen kompakten, strukturreichen Wein hervor.

Die Menschen leben in dieser Region weitgehend vom Weinbau. Bei lediglich 13.500 Einwohnern gibt es allein 1.800 Winzer. Die Hauptstadt Gandesa zählt lediglich 3.000 Einwohner und war früher Namensgeber für das Weinbaugebiet. Die Weine nannte man früher schlicht und einfach: „ Weine aus Gandesa“. Bis zu den 70-er Jahren waren diese Weine außerhalb ihrer engen, bergigen Grenzen weitgehend unbekannt. Erst durch die neuorientierte Marktpolitik im restlichen Katalonien wurden die natürlichen Vorteile des TERRA ALTA erkannt und geschätzt.

Mindestens einmal im Jahr führt uns der Weg zur Weinkellerei in Batea.

Bei jedem Besuch überzeugen wir uns von der Qualität der kommenden Weine und des Produktionsprozesses. Der traditionelle Ausbau der hochwertigen Weine wird weiterhin in neuwertigen Barriquefässern gepflegt, so dass wir auch in Zukunft Wein in gleichbleibender und hervorragender Qualität geliefert bekommen.

Free Joomla! template by L.THEME